Fussball TuS I.

Ärgerliche Niederlage in Roxel

Der 26. Spieltag hätte in der Westfalenliga 1 eine kleine Vorentscheidung zugunsten des TuS Haltern bringen können. Stattdessen ist das Rennen um den Titel nach der Halterner Niederlage beim BSV Roxel so offen wie eh und je.

Da zeitgleich die Verfolger Vreden und Delbrück gegeneinander antraten, hätte die Elf von TuS-Trainer Magnus Niemöller ihren Vorsprung auf Platz zwei mit einem Sieg auf vier Punkte vergrößern können. So kam Delbrück durch seinen 3:1-Sieg in dem Verfolgerduell bis auf einen Zähler an den TuS heran. Ein Ergebnis, das Magnus Niemöller auch lieber anders gesehen hätte: „Delbrück hat das leichtere Restprogramm als Vreden, und wir spielen noch gegen sie.“ Doch die Wünsche des Halterner Trainers blieben am Sonntag unerhört − auch auf dem Spielfeld in Roxel.

Denn dort hatte sein Team durchaus Chancen genug, die Partie bei den abstiegsbedrohten Gastgebern für sich zu entscheiden. „Aber es war so ein Spiel, wo wir noch stundenlang hätten spielen können, ohne ein Tor zu schießen“, fasste Niemöller zusammen. Selbst Stefan Oerterer, ansonsten die Halterner Torgarantie schlechthin, agierte diesmal glücklos.

Und so nutzte Roxel die Gunst der Stunde. Ein langer Ball erreichte Thomas Rauen, der damit gegen die nicht energisch genug eingreifende TuS-Hintermannschaft auf und davon ging und kurz vor der Pause das 1:0 erzielte (41.).

Lesen Sie mehr unter: www.halternerzeitung.de