Fussball TuS I.

Finale oho! Am Sonntag brennt die Stauseekampfbahn

Am Sonntag um 15 Uhr trifft Westfalenliga-Spitzenreiter TuS Haltern in der heimischen Stauseekampfbahn auf den Verfolger und Tabellendritten Delbrücker SC. Mit einem Sieg kann der TuS den Aufstieg in die Oberliga perfekt machen. Aber: Auch Delbrück hat noch Chancen auf den Aufstieg. Dafür benötigen die Delbrücker ebenfalls einen Sieg. Zugleich müssen sie auf Schützenhilfe von Tabellenschlusslicht Zweckel hoffen, die beim Tabellenzweiten Vreden antreten. „So oder so. Es wird ein spannender, letzter Spieltag“, sagt TuS-Pressesprecher Daniel Winkelkotte, der am Sonntag auf große Unterstützung durch zahlreiche Besucher hofft. „Unsere Jungs haben sich dieses Endspiel hart erkämpft. Es wäre mehr als verdient, wenn sie nun wieder, wie schon zuletzt, die bestmögliche Unterstützung vom heimischen Publikum erhalten. Wir wollen diesen letzten Spieltag zu einem einmaligen Erlebnis für alle machen“, so Winkelkotte. „Eingeladen sind natürlich alle Halterner Fußballfans. Für Getränke und Verpflegung ist gesorgt“, betont er. Übrigens: Auch Halterns Bürgermeister Bodo Klimpel wird sich den Aufstiegskrimi am Sonntag nicht entgehen lassen. „Ich würde mich, wie viele andere Bürger unserer Stadt, selbstverständlich freuen, wenn die drei Punkte in der Stauseekampfbahn bleiben. Für den Verein und unsere sportbegeisterte Stadt wäre der mit einem Sieg verbundene Aufstieg ein toller Erfolg“, so Klimpel.

Der Verein empfiehlt allen Halternern am Sonntag frühzeitig mit dem Fahrrad oder zu Fuß anzureisen, da im Bereich der Stauseekampfbahn ein erhöhtes Verkehrsaufkommen zu erwarten ist. Der Eintritt ist wie immer frei. Eine Spende für die Jugendabteilung ist erwünscht. Alle Helfer des Vereins treffen sich um 12 Uhr vor der Sprecherkabine. „Wir freuen uns über jede helfende Hand“, so Winkelkotte.