Allgemein Verein

Beachvolleyball-Duo bei der WM in Wien

Am Freitag starten die FIVB Beachvolleyball-Weltmeisterschaften 2017 in Wien – für das Duo Borger/Kozuch vom TuS Haltern am See das absolute Highlight einer eher turbulenten Saison. Vom 28. Juli bis zum 6. August wird das Turnier auf der Donauinsel ausgetragen. 48 Frauen- und Männerduos spielen um den WM-Titel und ein Preisgeld von insgesamt einer Million US-Dollar. Die Titelverteidiger kommen aus Brasilien, 2015 gewannen Agatha/Barbara und Alison/Bruno.

Karla Borger: „Eine WM in Wien ist fast wie vor heimischen Publikum – das pusht einen dann noch mehr. Wir freuen uns riesig, bei so einem gigantischen Event dabei zu sein. Außerdem hat uns Metze einen gebührenden Empfang versprochen, wenn wir gut abschneiden (lacht).“

Margareta „Kusia“ Kozuch: „Wir glauben an uns! Ich bin davon überzeugt, dass wir eine gute WM spielen werden. Für mich persönlich ist es natürlich etwas sehr Besonderes, da es meine ersten Weltmeisterschaften im Sand sind. Egal wie die Platzierung am Ende aussieht: Wir wollen in Wien ein Feuerwerk abbrennen und die Leute die hinter uns stehen stolz machen.“

Trainer Seba Menegozzo freut sich ebenfalls sehr auf seine erste Weltmeisterschaft mit dem Duo: „Die Umstände in den letzten Wochen waren nicht leicht – für das gesamte Team. Aber wir sind sehr gut vorbereitet und fokussieren uns ganz auf den Wettkampf. Es ist ein Privileg Trainer von diesen zwei einzigartigen Sportlerinnen sein zu dürfen. Ich habe großen Respekt vor ihnen – sportlich sowie menschlich! Ich freue mich auf eine tolle WM.“

TuS-Vorsitzender Christoph Metzelder drückt dem Team die Daumen. „Mit Benedikt Höwedes haben wir schon einen Fußballweltmeister in unseren Reihen. Es wäre ja überragend, wenn Karla und Margareta als Vertreter unseres Vereins nun einen weiteren WM-Titel nach Haltern holen. Ich werde aus der Ferne mitfiebern und wünsche den beiden viel Erfolg.“

Das neu gebildete Team Karla Borger, u.a. Vize-Weltmeisterin 2013 und Olympia-Neunte 2016, und Margareta Kozuch, die als langjährige Kapitänin die DVV Auswahl u.a. 2011 und 2013 zu Europameisterschafts-Silber führte, bildeten Ende letzten Jahres ein autonomes Trainingssystem. Bei allen Turnieren, bei denen das Duo Borger/Kozuch an den Start ging, hat es sein sportliches Potential unter Beweis gestellt und gezeigt, dass die Entwicklungskurve nach oben geht.

Bei der WM in Wien spielen sie in Pool D – gemeinsam mit den zwei deutschen Teams Ludwig/Walkenhorst und Glenzke/Großner sowie Mahassine/Zeroual aus Marokko. Das erste Match findet am Freitag um 13.00 Uhr gegen Glenzke/Großner statt.

Über das Beachvolleyball Duo Borger/Kozuch

Karla Borger und Margareta Kozuch bilden seit dem Winter 2016/17 eines der deutschen Topteams im Beachvolleyball. Karla Borger gilt dabei als die erfahrene Beachvolleyballerin im Gespann. Seit 2010 spielte die 28-jährige Sportsoldatin an der Seite von Britta Büthe auf höchstem internationalen Level. Titel bei den Studenten-Weltmeisterschaften 2010, der Universiade 2011 sowie den deutschen Meisterschaften 2014 gehören ebenso zu ihrem Palmarès wie die WM Silbermedaille 2013 oder EM Bronze 2016. Die Olympischen Spiele in Rio beendete Borger auf Rang neun.

Die 336-fache Hallen Nationalspielerin Margareta Kozuch wechselte erst nach der Saison 2016 in den Sand. Als Kapitän führte sie die DVV Auswahl unter anderem 2011 und 2013 jeweils zu Europameisterschafts-Silber. Auf Vereinsseite gewann die 30-jährige Diagonalangreiferin unter anderem 2009 den CEV Pokal mit Asystel Volley Novara sowie die Champions League im Jahr 2016 mit Pomi Casalmaggiore.