Fussball TuS I.

Erste schafft Heimsieg gegen Hiltrup

Der TuS Haltern hat sich am Sonntag zu einem knappen Heimsieg gegen den starken TuS Hiltrup gemüht. Damit bleibt die Mannschaft von Trainer Magnus Niemöller oben dran – zumal der Tabellenführer patzte.

Niemöller griff vor dem Spiel in die psychologische Trickkiste und wechselte die Trainerbänke. „Wir machen heute alles anders“, scherzte der Sportliche Leiter Sascha Kopschina. Allerdings war ein positiver Effekt nicht zu spüren. Im Gegenteil: Die Halterner hatten große Probleme im Spielaufbau und in der ersten Halbzeit auch ihre liebe Mühe mit dem böigen Gegenwind. Der half den Gästen auch beim Führungstreffer kräftig mit, als Robin Wellermann den Ball aus rund 30 Metern versenkte. Vorausgegangen war ein Ballverlust von Kevin Lehmann im Zentrum. Ein Muster, das sich im Spielverlauf noch einige Male bei ihm und seinen Mitspielern wiederholen sollte. So blieb Hiltrup zunächst die bessere und gefährlichere Mannschaft.

Doch Mitte der ersten Halbzeit schlug Haltern wie aus dem Nichts zurück. Nach einem Pass von Nils Eisen legte Dennis Drepper den Ball stark ab auf Stefan Oerterer, der Torjäger blieb eiskalt und tunnelte Hiltrups Keeper Romain Böcker (25.). Nur vier Minuten später revanchierte sich Oerterer, dessen Flanke Drepper per Kopf zum 2:1 über die Linie drückte.

Lesen Sie mehr unter: www.halternerzeitung.de