Fussball TuS I.

„Erste“ will Comeback-Qualitäten zeigen

Nach der unglücklichen Niederlage gegen Münsters U23 steht für den TuS Haltern am kommenden Sonntag (15 Uhr) die Partie beim Tabellenvorletzten FC Viktoria Heiden an.

Die Partie gegen die Preußen haben sie im TuS-Lager aufgearbeitet: „Das Ergebnis fühlt sich immer noch fies an, weil es nicht zur Leistung passte. Wir haben uns geschüttelt und an Kleinigkeiten gearbeitet, die in der Summe etwas bewegen können“, sagt TuS-Coach Magnus Niemöller, der in Heiden verletzungsbedingt auf Timo Ostdorf (Muskelfaserriss) verzichten muss. Niemöller: „Heiden ist mit der Mannschaft aus der Vorrunde nicht mehr vergleichbar, sie haben nun deutlich mehr Alternativen und haben ihre Angriffshöhe verändert.“

Der Coach weiß aber auch um die Comeback-Qualitäten seiner Truppe: „Wir brauchen viel Energie, Fleiß und Ausstrahlung auf dem Platz und werden dieses Spiel arbeiten – in allen Ausprägungen.