Fussball TuS I.

Hart erkämpfter Sieg

Es war ein hartes Stück Arbeit für den TuS Haltern am See. Gegen einen hochmotivierten Gegner, hatte Haltern vor allem in der ersten Hälfte alle Mühe damit, die Lücken zu schließen. Die Gelsenkirchener liefen die freien Räume hingegen gut an, verpassten es aber ein Tor zu erzielen. Besser machte es der Gast – schon nach zwei Minuten. „Es war das erwartet schwere Spiel gegen einen Gegner, der gerade in der ersten Hälfte spielerisch stärker war als wir. Unsere Jungs haben es aber klasse angenommen, haben alles dagegengesetzt und eine starke geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt“, lobte Halterns Pressesprecher Daniel Winkelkotte.

Das frühe Tor nach zwei Minuten spielte dem TuS absolut in die Karten und bewies, dass es ab und an auch mal etwas Glück benötigt. Vom Gegenspieler prallte die Kugel vor die Füße von Timo Ostdorf, welcher keine Mühe hatte, den Ball in die linke, untere Ecke einzuschieben. „Trotzdem haben wir keine Ruhe reinbekommen, sondern mussten uns gegen die Offensivqualitäten von Hassel zur Wehr setzen. Erst in der zweiten Hälfte haben wir besser ins Spiel gefunden“, beschrieb Winkelkotte.
Für die Entscheidung sorgte Lukas Opiola vier Minuten vor Schluss. Winkelkotte: „Ein besonderes Kompliment gilt hier Stefan Örterer. Ihm hätte der Treffer sicherlich auch gutgetan. Da aber das Auge für den besser postierten Mitspieler zu haben, finde ich richtig stark. Das 2:0 war der Deckel auf dem Topf. Es ist ein Sieg, der unheimlich gut tut. Mit so einer geschlossenen Mannschaftsleistung werden wir auch gegen Preußen Münster gute Chancen haben. Das ist schon das nächste Topspiel, dem wir uns gerne stellen. Da werden wir versuchen, die Punkte mit aller Macht in der Stauseekampfbahn zu behalten“.

Durch den Sieg steht Haltern nun wieder an der Tabellenspitze, für Hassel ist mit Rang fünf weiterhin alles drin.

Schiedsrichter: Leonidas Exuzidis (SC Ickern) – Zuschauer: 489
Tore: 0:1 Timo Ostdorf (5.), 0:2 Lukas Opiola (86.)

Quelle: fupa.net