Fussball TuS I.

Niemöller erwartet „brutale Herausforderung“

Nach dem Einzug ins Kreispokalfinale am Donnerstag (2:0 in Stuckenbusch) steht der TuS Haltern am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr beim SuS Bad Westernkotten vor einer komplizierten Auswärtsausgabe.

„Sie haben im Westfalenpokal Erndtebrück und in der Liga Preußen Münster und Delbrück im eigenen Stadion geschlagen – das ist eine Ansage. Sie haben mit Benedikt Schiller, André Schneider oder Benedikt Heppe tolle Spieler in ihren Reihen. Zudem ist Torwart Maximilian Koch wieder spielberechtigt. Rene Käuper macht dort einen tollen Job“, weiß Magnus Niemöller, der von seiner Mannschaft zum Abschluss der englischen Woche fordert, noch einmal alle Kräfte zu bündeln.

„In Westernkotten muss unsere Organisation stimmen. Dort wird es auch Phasen geben, in denen wir wackeln werden“, sagt Halterns Coach um gleichzeitig festzustellen: „Für die halbe Liga werden die nächsten Spieltage entscheidend, deshalb dramatisieren wir das jetzt alles nicht, gehen die nächsten Wochen aber mega-fokussiert an. Nichtsdestotrotz ist das am Sonntag eine brutale Herausforderung, die wir annehmen. Wir als Neuling versuchen uns zu behaupten.“ Die ganze Situation verspreche sowieso Spannung bis zum Saisonende.