TuS I.

Oberliga: Niemöller erwartet „sensible Partie gegen stolzen Verein“

Am Sonntag erfolgt der Auftakt zur ersten englischen Woche für den TuS Haltern. Um 15 Uhr erwartet  der Oberligist den letztjährigen Regionaligisten SF Siegen.

Der Tabellendritte empfängt also den Liga-Elften. TuS-Coach Magnus Niemöller warnt vor den unbequem zu spielenden Siegerländern und prognostiziert eine „sehr, sehr sensible Partie gegen einen stolzen Verein.“

„Siegen ist bis auf Tim Geller komplett beisammen – auch mental“, lautet das Statement, das Niemöller bezüglich des Zustandes des Gastes abgibt. „Sie haben trotz der Niederlage in Rheine ein herausragendes Spiel abgeliefert und waren bis zur roten Karte auf dem Weg, zu punkten.“ Aber nicht nur aufgrund dieses Spiels ist er vorgewarnt: „Wir erwarten einen sehr kompletten Gegner, mit viel Power, Esprit und Geschwindigkeit. Ich gehe davon aus, dass sie uns Probleme bereiten werden, weil diese Mannschaft herausragend viele Talente hat und die Handschrift des Trainers zu erkennen ist.“

Unter Siegens Coach Dominik Dapprich hat der TuS-Coach vor allem im Aufbau und im eigenen Ballbesitz eine deutliche Verbesserung ausgemacht. „Sie spielen verschiedene Situationen sehr klug aus. Mit High-Speed und One-Touch versuchen sie, schnellstmöglich hinter die gegnerischen Ketten zu kommen und gefährlich zu werden.“ Tempo- und Ausnahmekicker wie Endo, Jost, Kaminishi, Horie oder Wolf stünden im Siegener Spiel für sehr viele „Sehenswürdigkeiten“.

Seine Erkenntnis: „Wir sind gewarnt, brauchen vor allem Tiefensicherheit und einen hochkonzentrierten Spielvortrag.“ Den haben seine Mannen am vergangenen Wochenende in Kaan-Marienborn abrufen können. „Wir haben die Spieler aufgefordert, dieses Spiel im Rahmen einer Orientierungsphase zu reflektieren und zu überprüfen. Es war eine besondere Situation, aber es macht auch Sinn, dieses Spiel nun zu vergessen, sich gedanklich zu stabilisieren und zu versuchen, das Niveau an diesem Sonntag noch ein Stück nach oben zu schieben.“ Erforderlich sei dazu „eine  emotionale Leistung, eine absolute Willensleistung in allen Bereichen, denn wir werden auf höchstem Oberliganiveau gefordert und geprüft.“

Die Personalsituation hat sich im Haltener Lager nicht entspannt. „Wir stehen am Beginn einer englischen Woche und alle müssen auf ihrem höchsten Energie-Level sein, deswegen müssen wir am Sonntag natürlich auch wieder mischen.“

Das Spiel findet aufgrund der Wetterlage auf dem Kunstrasenplatz statt.