Fussball Stauseekampfbahn Verein

Qualifikation sicher absolviert

11 Teams aus dem Ruhrgebiet trafen sich am Mittwoch zur Vorrunde der Landesmeisterschaften der integrativen Fußballer in der Stauseekampfbahn. Wohin die Reise in diesem Jahr für die Mannschaft des TuS Haltern gehen soll, zeigte der Gastgeber sofort im ersten Spiel. So traf man gleich fünf Mal gegen die Favoriten aus Herne. In fünf Spielen sammelte der TuS gleich 24:0 Tore und dominierte das Turnier.

Die Trainer Martin Stock und Thomas Franke warnten vor zu viel Euphorie, doch das Ziel in diesem Jahr ist ganz klar die Teilnahme in Duisburg an den Deutschen Meisterschaften der Werkstätten. Die nächste Hürde ist am 28. Juni die Landesmeisterschaft (in Gütersloh oder Haltern). Der Landesmeister NRW wird dann in Duisburg Anfang September dabei sein. Bereits Samstag spielt das Team des TuS Haltern in der Regionalliga den zweiten Wettbewerb in Rees, auch dort ist das Ziel die Teilnahme an der Landesmeisterschaften des BSNW in Köln.