Fussball TuS I.

TuS Haltern erwartet SV Zweckel

Der TuS Haltern steht vor einer englischen Woche. Vor dem Pokalhalbfinale im Kreispokal am Donnerstag (6. April) in Stuckenbusch und der Auswärtssaufgabe in Bad Westernkotten (9. April), kommt es an diesem Sonntag um 15.00 Uhr zum Derby gegen den SV Zweckel.

Den 1:0-Sieg in Vreden hat der TuS gut verarbeitet: „Wir sind körperlich an die Grenzen gegangen und haben uns diese Belohnung erarbeitet, die man auch nicht mit Komplimenten erzeugen kann“, sagt Trainer Magnus Niemöller, der seine Spieler auffordert, nun keine Denkfehler zu begehen: „Damit würden wir uns selbst verraten. Wir müssen uns komplett von der Favoritenstellung lösen. Jetzt kommt die Saisonphase, in der sich alles entscheidet.“

Schon im Hinspiel (0:0) haben die Gladbecker dem TuS alles abverlangt: „Sie verfügen über viele Spieler, die Oberliga-Erfahrung besitzen und sind trotz der Tabellensituation eine absolute intakte Mannschaft mit einer herausragenden Mentalität, wie das 2:2 gegen Hiltrup oder der Pokalsieg gegen Heßler gezeigt haben, in dem ihre kämpferischen Stilmittel zum Ausdruck kamen. Es wird maximal unangenehm, daher brauchen wir maximale Aufmerksamkeit und einen besonderen Ansatz.“ Zum Personal: Lennart Rademacher fällt weiterhin aus.