Fussball Talentschmiede

U13: TuS sichert sich erneut den Titel

Zweites Wochenende der Junioren-Fußballstadtmeisterschaften in der Halle am Schulzentrum und der dritte Streich der Junioren des TuS Haltern. In einem zu Beginn spannenden und gutem Finale in der D-Jugend verteidigten die Jungs aus der Stauseekampfbahn ihren Titel aus dem Vorjahr gegen den SV Bossendorf mit 7:2 souverän, wenn auch am Ende vielleicht um zwei Tore zu hoch. Aber mit den beiden Finalisten standen sich im Endspiel auch die spielerisch besten Teams dieser Titelkämpfe gegenüber.

Dabei passte an diesem Samstagvormittag in der Sporthalle auch alles – faire, torreiche und abwechslungsreiche Spiele, für die Stadtsportverbandsvorsitzender Hans-Peter Klauke bei der Siegerehrung explizit alle Teams lobte. Dazu kam ein gutes Catering im Foyer der Halle, was bei den Juniorenspielen enorm wichtig ist. Auch die Turnierleitung um Sven Weber, Marek Swiatkowski und Dennis Beerenbrock zeigte sich organisiert und zwei regelsichere Unparteiische griffen zur Pfeife, die Ränge in der Halle waren gut gefüllt.

In den Vorrunden setzten sich sofort die Favoriten TuS Haltern (9:1 Tore) vor BW Lavesum und den SV Lippramsdorf (Gruppe A) sowie in der Gruppe B der torhungrige SV Bossendorf (12:0 Tore) vor dem ETuS Haltern und dem SV Hullern durch.

Spannung bis zum Schluss

Der TuS Haltern setzte seinen Lauf im Halbfinale gegen unterlegene ETuS’ler mit einem klaren 5:0 fort, während die sichere Abwehr und der Tormotor des SV Bossendorf etwas ins Stocken geriet und glücklich gegen BW Lavesum die Oberhand behielt.

Im Spiel um Platz fünf setzte sich vor den Finals der SV Lippramsdorf mit 2:1 knapp gegen den SV Hullern durch und im bis zum Schlusspfiff spannenden kleinen Finale behielt die DJK BW Lavesum gegen die gleichstarken Eisenbahner mit 4:3 glücklich, aber auch nicht unverdient, die Oberhand.

Das Finale begann der spätere Titelträger dann effektiv: Die ersten zwei Torchancen nutzten die Halterner gleich zum 2:0. Doch Bossendorf steckte nicht auf, konterte zum 2:1. Nach dem 3:1 für den TuS ließen die Kanalstädter schnell das 3:2 folgen. Doch nach dem 4:2 ging die Kraft beim Zweiten etwas aus, die Köpfe gingen nach unten und der TuS Haltern fuhr am Ende einen souveränen, wenn auch etwas zu hohen, Erfolg mit 7:2 ein. Der ging allerdings im Jubel der Spieler und Zuschauern etwas unter.

Quelle: Halterner Zeitung

Hallenstadtmeisterschaft D-Jugend