Fussball U19

U19: 2:1-Derbysieg gegen TSV Marl-Hüls

Die A-Junioren-Fußballer des TuS Haltern sind dem Spitzenreiter aus Iserlohn in der Landesliga weiter auf den Fersen: Durch den 2:1-Derbysieg gegen den TSV Marl-Hüls liegt das Team weiter auf Rang zwei. Der Abstand auf die Spitze beträgt einen Punkt.

Nach vier Minuten lag das Team von Timo Ostdorf und Christoph Metzelder am Sonntag bereits zurück: Torhüter Mirco Fabry unterschätzte einen langen Ball, konnte diesen noch festhalten – allerdings außerhalb des Strafraums. „Da hatten wir Glück, dass er keine Rote Karte gesehen hat“, sagte Ostdorf. Der anschließende Freistoß ging in die Mauer, der Nachschuss fand aber den Weg ins Tor (0:1). „Mirco ist ein sehr ehrgeiziger Torwart, vielleicht ist es manchmal zuviel“, sagte Ostdorf. Bis zur 22. Spielminute hatte sein Team keine Kontrolle, dann pfiff der Schiedsrichter zur Trinkpause. Danach drehte sich das Blatt: „Nach der Trinkpause bis zur Halbzeit hatten wir unsere beste Phase“, erklärte Ostdorf. Der Lohn waren zwei Treffer der Halterner: Nach 27 Minuten glich Leandro da Silva den Rückstand aus. Zuvor setzte sich Hening Jacoby auf links durch, zog von der Mittellinie zur Grundlinie und legte den Ball in die Mitte: da Silva schob zum 1:1 ein.

„Mit viel Glück“

Und noch vor der Halbzeit durften die Halterner erneut jubeln. Nach einem Ballgewinn von Luca Landewee war es erneut Jacoby, der im Duell mit Gästetorwart Simon Werner den Ball quer auf Roman Humenscheimer legte – 2:1.

In der zweiten Halbzeit verteidigten die Halterner mit viel Leidenschaft die Führung. „Und mit viel Glück“, sagte Ostdorf. So hätte aus seiner Sicht der Gast auch einen Punkt verdient gehabt, doch es blieb beim 2:1 für die Halterner. „Ein Derbysieg ist für uns immer geil“, sagte Ostdorf. Dabei sei der Abstand auf den Spitzenreiter Iserlohn nicht wichtig. Wichtig war ihm und Metzelder, dass die Halterner den Abstand auf den TSV Marl-Hüls auf Rang drei vergrößern. Fünf Punkt liegen die Halterner nun davor. „Und diesen Abstand konnten wir beeinflussen“, erklärte Ostdorf. Der Blick der Halterner liege nun auf dem kommenden Duell gegen den SC Weitmar (Tabellenletzter). Ob am Ende auch der Tabellenzweite eine Chance auf den Aufstieg hat? „Dass weiß ich gar nicht“, sagte Ostdorf.

TuS: Fabry – York, Mbenda, Trachternach, Humenscheimer (89. Schlüter), Jedlicka, Jacoby (90.+3 Altay), da Silva (68. Gross), Hagemeier, Landewee, Njumbe

Tore: 0:1 (Breilmann (4.), 1:1 da Silva (27.), 2:1 Humenscheimer (41.)

Quelle: Halterner Zeitung