Fussball TuS II.

U23: 0:1-Heimniederlage gegen Wüllen

Die Halterner haben das Duell gegen den TuS Wüllen mit 0:1 verloren. Kurzfristig mussten die Halterner auf wichtige Spieler verzichten.

Eigentlich war es ein typisches 0:0-Spiel. Beide Abwehrverbände dominierten und Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Doch eine Szene machte die Gäste aus Wüllen zum glücklichen Sieger der Fußball-Bezirksliga-Partie gegen den TuS Haltern II am Sonntag (1:0).

Kurzfristig fehlten dem Trainerteam der Halterner Tobias Becker und Tim Gimbel. So wurde die Aufstellung umgebaut und auch die taktische Vorgehensweise. Aber auch Wüllen überraschte, in dem ihr Spielertrainer Rainer Hackenberg die Partie am Sonntag zunächst von der Bank verfolgte.

Zwanzig Minuten passierte in den Strafräumen wenig. Besonders die grau gekleideten Wüllener standen eng an den Gegenspielern und ließen kaum etwas zu. Selbst kreierten sie dann die erste Torchance des Spieles: Einen langen Ball verpasste Halterns Patrick Brinkert und Luca Böwing passt auf Torjäger Alex Edel, der an Lucas Berkenkamp im Tor des TuS scheiterte. Wenig später blieb auf der anderen Seite Nils Fabisiak am gegnerischen Schlussmann hängen.

Chancen Mangelware

Dass Wüllen stark bei Standards ist, war den Gastgebern bekannt. Kurz vor der Halbzeit stellten sie das unter Beweis, als Christopher Behrendt einen Freistoß aus etwa 25 Metern in die Mauer donnerte, das Leder abgefälscht wurde und der verladene Keeper froh war, dass die Kugel am Tor vorbei kullerte.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielverlauf nicht viel. Die Chancen des heimischen Teams sind schnell aufgezählt, weil es nur eine gab für Oliver Quinkenstein, der sich über links durchsetzte, jedoch in Torwart Hendrik Vortkamp seinen Meister fand. Wenig später zog Böwing ab und Lukas Berkenkamp sah den Ball nur spät, ließ ihn abklatschen und gedankenschnell reagierte Behrendt. Er schob zum 1:0 über die Torlinie (63.).

Obwohl noch genügend Zeit für die Aufholjagd zur Verfügung stand, schafften es die Halterner nicht, den Ausgleich zu erzielen. Auch die Einwechselung von Törjäger Julian Göcke blieb ohne Erfolg. Schiedsrichter Florian Suthues verwehrte dem TuS einen Elfmeter, als Oliver Quinkenstein kurz vor Ende im Strafraum gefoult wurde.

TuS II: Berkenkamp, Thiemann, Goos, Fabisiak (65. J. Göcke), Keller (81. M.Göcke), Quinkenstein, T. Abendroth, Anhuth, F.Abendroth (85. Knoblich) Pagels, Brinkert

Tor: 0:1 Behrendt (63.)

Quelle: Halterner Zeitung