Fussball TuS II.

U23: 3:1-Sieg gegen Adler Weseke

Der TuS Haltern II gewinnt sein Heimspiel gegen Adler Weseke mit 3:1. Ausschlaggebend war die Leistung in der zweiten Halbzeit.

Von Jürgen Patzke, Haltern Die Fußball-Bezirksligabegegnung zwischen dem TuS Haltern II und Adler Weseke hatte zwei unterschiedliche Halbzeiten zu bieten. Während im ersten Abschnitt beide Mannschaften um den Respekt buhlten und Schiedsrichter Henning Off aus Ascheberg vielleicht ein wenig zu großzügig war, zeigten die Hausherren nach dem Seitenwechsel, zu welchen Leistungen die junge Mannschaft in der Lage ist. Sie gewann am Sonntag mit 3:1.

Bezirksliga 11

TuS II – Weseke

3:1 (0:0)

Es dauerte eine Viertelstunde, bis die Gastgeber ihre erste große Torchance verzeichnen konnten. Spielertrainer Tim Abendenroth flankte von links scharf in die Mitte und Nils Fabisiak traf aus kurzer Entfernung die Querlatte. Kurze Zeit später traf Fabisiak wieder, allerdings mit seinem Knie in den Rücken von Wesekes Spielertrainer Mario Beeke, für den das Spiel danach beendet war. Nennenswert vor der Halbzeit noch die Möglichkeit von Patrick Brinkert, der über rechts freigespielt wurde, den Ball aber lang am Tor der Gäste vorbeizog.

Nach der Pause kam der TuS wie ausgewechselt wieder. Die Zuschauer sahen nun gute Spielzüge und Chancen. Tim Abendroth hatte in der 54. Minute einen Pass von Christoph Goos nicht verwerten können. Eine Minute später machte es Oliver Quinkenstein besser, als er einen Spielzug, ausgehend von Tim Abendroth über Paul Keller, zum 1:0 vollstreckte. Jetzt ergaben sich turbulente Szenen im Minutentakt.

Anhuth trifft

Nils Sterken schwächte die Gäste, als er für ein weiteres Foul die Gelb-Rote Karte erhielt. Andre Anhuth war es, der diese Unsicherheiten in der dezimierten Gästedeckung mit dem 2:0 bestrafte. Der Uhrzeiger hatte sich gerade erst eine Minute weiterbewegt, als der eingewechselte Florian Abendroth auf Tim Gimbel flanke und der sich das 3:0 nicht nehmen ließ (63.). In den weiteren Minuten hätten Gimbel, Tim Abendroth und Brinkert das Ergebnis höherschrauben müssen.

Stattdessen leistete sich Florian Abendroth im eigenen Strafraum einen Patzer und legte für den zweiten Spielertrainer und Torjäger Mike Börsting auf, der sich das Ehrentor nicht nehmen ließ.

Das Trainergespann des TuS Haltern kritisierte genau diese Schlussphase, in der das junge Halterner Team gegen zehn Mann seine Souveränität im Spiel verlor. „Daran müssen wir arbeiten“, sagten Tim Abendroth und Daniel Haxter.

TuS II: Berkenkamp, Pagels, Thiemann, Goos, Fabisiak (46. F.Abendroth), Keller (73. Pillmann), Quinkenstein, T. Abendroth (80. Batschun), Anhuth, Brinkert, Gimbel. Tore: 1:0 Quinkenstein (55.), 2:0 Anhuth (62.), 3:0 Gimbel (63.), 3:1 Börsting (81.) Gelb-Rote Karte: Sterken (59./wiederholtes Foulspiel)

Quelle: Halterner Zeitung

Foto: Jürgen Patzke