Aktuelles Fussball TuS II.

U23: Ausgleich in der Nachspielzeit

Oliver Quinkenstein hat dem TuS Haltern II im Duell der Fußball-Bezirksliga am Sonntag gegen Merfeld einen Punkt gesichert (1:1). Er verwandelte einen Handelfmeter mit dem Schlusspfiff.

Das Fußball-Bezirksligaduell zwischen dem TuS Haltern II und SF Merfeld endete leistungsgerecht mit 1:1 (0:0). Oliver Quinkenstein sicherte den Halternern mit einem verwandelten Strafstoß in der Nachspielzeit einen Punkt (90.+3).

Sieben Gelbe und eine Gelb-Rote Karte sagen einiges über die Härte in dieser Partie aus. Viele Nickligkeiten ließen wenig flüssige Passagen. Vom Anpfiff an gab es ein intensives Abtasten beider Teams. Erst nach einer halben Stunde sahen die 80 Zuschauer die erste Torannäherung der Heimelf. Doch Merfelds Torhüter Dominik Szeczepanski parierte den Schuss von Halterns Paul Keller. Auf der anderen Seite war Torhüter Leonhard Backmann-Stockhofe, der sein erstes Spiel absolvierte, so gut wie arbeitslos.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Haltern die Schlagzahl. Torjäger Julian Göcke scheiterte in der 57. und 62. Minute jeweils an dem ausgezeichneten Gästeschlussmann.

Zwischendurch immer wieder Szenen, die mit Fußball weniger zu tun hatten, wie ein rustikales Foul von Halterns Vangjel Frasheri an Jan Philip Tüns.

Foul an Göcke

Den fälligen Freistoß aus etwa 20 Metern schlenzte Torjäger Alexander Möllers in die linke Ecke zur 1:0-Führung für Merfeld (66.). Wenig später kreuzte Mathias Küster die Beine von Julian Göcke –der Gästespieler sah die Gelb-Rote Karte (70.).

20 Minuten mussten die Gäste aus Merfeld nun in Unterzahl überstehen. Sie veränderten ihr System und stärkten massiv die Abwehr. Es schien für die Gäste aufzugehen. In der 81. konnten sie ein gefährlicher Konter über Alexander Möllers und Robin Wihan nicht nutzen. Die Bemühungen des TuS, doch noch den Ausgleich zu erzielen, endeten in ungenauen Aktionen, was auch den den kämpferisch starken Gästen lag. Als alle den Abpfiff erwarteten, fiel Merfelds Abwehrspieler Waltering der Ball auf den Arm. Den fälligen Elfmeter verwandelte Oliver Quinkenstein mit dem Abpfiff eiskalt (90.+3).

TuS II: Backmann-Stockhofe, Thiemann, Goos (73. Gimbel), Keller (49. Sndkühler), Frasheri, Janicki, Pötter, Quinkenstein, J. Göcke, Anhuth (46. Haak), Brinkert. Gimbel. Tore: 0:1 Möllers (66.), 1:1 Quinkenstein (90.+3/Handelfmeter)

Gelb-Rote Karte: Mathias Küster (70.) wegen Foulspiels

Quelle: Halterner Zeitung