Aktuelles Fussball TuS II.

U23: Last-Minute-Sieg gegen Buldern

Die Bezirksliga-Fußballer des TuS Haltern II entwickeln offenbar ein Faible für späte Entscheidungen. Auch gegen Buldern fiel der Siegtreffer kurz vorm Ende.

Der 2:1-Sieg der Seestädter über den Aufsteiger war am Sonntag sicherlich glücklich. Denn bis auf den Doppeltorschützen Tim Gimbel können die Spieler der TuS-Reserve deutlich besser spielen, als sie es am Sonntag gezeigt haben.

Die torlose erste Halbzeit ist relativ schnell erzählt. Tim Gimbel, neben Julian Göcke ganz weit vorn agierend, war der agilste und gefährlichste Stürmer auf dem Feld. Entweder gab er die Flanke für Julian Göckes Kopfball oder prüfte Gästekeeper Fabian Püth selbst: 10. Minute, tolle Fußabwehr bei einem Schuss aus kürzester Entfernung und kurz danach lenkte der Torsteher einen Ball reaktionsschnell zur Ecke. Allein Abwehrchef Marco Püth prüfte zwischendurch auf der anderen Seite Lukas Berkenkamp. Die letzte Möglichkeit vor der Halbzeit hatte, na klar, Tim Gimbel per Kopf.

Nach dem Pausentee zeigte Buldern sich etwas mutiger. Aus einer Ecke des TuS entstand ein schneller Konter über Rademacher, Mustapha und Nils Humberg, letzterer wurde mit hohem Einsatz von Oliver Quinkenstein am Einschuß gehindert. Jan Humberg scheiterte kurz darauf am Halterner Torhüter. Da kam es gerade recht, dass sich Tim Gimbel mit einer Energieleistung über links durchsetzte und die 1:0-Führung erzielte (55.).

Unmittelbar danach führte Buldern einen Freistoß schnell aus und Rademacher flankte auf den freistehenden Mustapha, auch hier bekam Oliver Quinkenstein in letzter Sekunde den Fuß dazwischen. Da die Gäste offensiver wurden, eröffneten sich Konterchancen für die Hausherren, die sie jedoch nicht gut ausspielten. Dann bekam Torjäger Julian Göcke seine 100-Prozentige (65.), doch allein vor dem gegnerischen Torhüter schoss er am langen Eck vorbei.

In dieser Phase des Spieles ging es hin und her. Maik Knoblich konnte Rademacher nicht folgen, der ebenfalls am langen Eck vorbei zielte. Nils Humberg wurde freigespielt und diesmal zeigte sich Marian Göcke als Feuerwehrmann. Dann spielte Maik Knoblich einen Fehlpass auf Humberg und der legte maßgenau für Kevin Drees auf, 1:1 (80.).

Bei der nächsten Aktion leistete sich Bulderns Yannick Dresemann eine Gelb-Rote Karte (82.). Eine undurchsichtige Situation im Strafraum antizipierte Tim Gimbel drei Minuten später am schnellsten und erzielte gedankenschnell den 2:1-Siegtreffer für seine Farben.

TuS II: Berkenkamp, Pagels, M.Göcke, Knoblich, Keller (62. T. Abendroth), Frasheri (79. Goos), Quinkenstein, J. Göcke, Tas (70. Fabisiak), Anhuth, Gimbel.

Tore: 1:0 Gimbel (55.), 1:1 Drees (80.), 2:1 Gimbel (85.).

Quelle: Halterner Zeitung