Allgemein Verein

WM für Beachvolleyball-Duo leider vorbei

Bei der Beachvolleyball-Weltmeisterschaft in Wien haben die für den TuS Haltern startenden Karla Borger und Margareta Kozuch am Mittwoch in der Runde der letzten 32 gegen die Kanadierinnen Heather Bansley und Brandie Wilkerson in zwei Sätzen mit 16:21 und 19:21 verloren.

Die beiden Deutschen, Nummer 21 der Setzliste, waren als Außenseiter gegen die an Position 11 gelisteten Kanadierinnen gegangen, mussten sich aber vor allem im ersten Satz darüber ärgern, dass sie zu viele eigene Fehler produzierten. Netzangaben und Angriffsbälle, die im Aus landeten, sorgten dafür, dass Borger/Kozuch im ersten Durchgang ständig einem Rückstand hinterher liefen. Die Aufholjagd kostete natürlich Kraft. Bansley/Wilkerson führten 2:0, 5:2 und 10:7, doch jedes Mal kämpften sich die beiden Deutschen wieder heran. Beim Seitenwechsel hieß es 11:10 für die Kanadierinnen.

Doch in der zweiten Hälfte des ersten Satzes konnten Borger/Kozuch nicht mehr ausgleichen. Bansley/Wilkerson erzielten rasch das 12:10 und ließen die Deutschen danach nie mehr näher herankommen. Über 11:14, 13:16 und 14:18 ging der Durchgang mit 16:21 verloren.

Zu Beginn des zweiten Satzes schöpften die deutschen Damen noch einmal Hoffnung, führten 2:0 und 3:1, später sogar 10:7. Doch beim Seitenwechsel hatte das kanadische Duo das Ergebnis wieder gedreht und führte erneut mit 11:10.

Das drohende Aus vor Augen kämpften Borger/Kozuch verbissen und hielten die Partie bis zum Ende offen. Die eigene Fehlerquote war merklich gesunken, doch nun sorgte Brandie Wilkerson mit ihren Blocks für die Entscheidung und das 19:21.

Quelle: Halterner Zeitung