Fussball Verein

„Calli“ begeisterte beim Partnertreff in der Seestadthalle

⊆Nach den ersten Veranstaltungen mit Ex-Fifa-Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer und Trainer-Legende Peter Neururer war in diesem Jahr der ehemalige Manager von Bayer 04 Leverkusen und jetzige Sky-Experte Reiner Calmund der Stargast beim Partnertreff des TuS Haltern.

Als einer der bekanntesten und beliebtesten deutschen Fußballfunktionäre übernahm „Calli“ nach dem Abspielen des offiziellen Vereinslieds „Tu’s Haltern, tu’s noch einmal für uns“ in gewohnt resoluter Manier das Mikrofon und referierte zum Thema „Mit Kompetenz und Leidenschaft zum Erfolg“.

Dabei gelang es ihm schon mit seinen ersten Worten, das Publikum zu begeistern. Er verglich in seinem Vortrag die Führung eines erfolgreichen Sportvereins mit der Unternehmensführung eines Wirtschaftsbetriebs: „Gute Ergebnisse und ein vorderer Tabellenplatz sichern TV- und Sponsoreneinnahmen eines Vereins“, erklärte er. Dabei sei die Tradition ein wichtiger Faktor, der zwar Vertrauen bringe, aber weder Tore schieße noch Umsatz sichere.

„Ohne Moos nichts los“

Dies gelinge nur durch professionelle Arbeit und mit bedingungsloser Leidenschaft für den Erfolg auf allen Ebenen. Dafür sei es wichtig, die vorhandenen Ressourcen optimal zu nutzen. Zudem müssen alle Bereiche für das gleiche Erfolgsziel arbeiten.

Auf diesem Erfolgsweg werde es sicherlich auch Rückschläge geben, doch „Calli“ machte allen Anwesenden Mut: „Man darf fallen, muss aber danach wieder aufstehen.“ Zuletzt müssten im Sport wie in der Wirtschaft Umsatz und Gewinn stimmen, denn: „Ohne Moos nichts los“, so Calmund. Obwohl er am Freitag seinen 70. Geburtstag feiert, wusste Rainer Calmund wieder einmal mehr durch seine Präsens zu überzeugen und bestärkte am Ende seines Vortrags den 1. Vorsitzenden des TuS Haltern, Christoph Metzelder, der mit seiner Arbeit für seinen Heimatverein steht: „Ihr müsst diesen Weg weitergehen.“

Zu der anschließenden Podiumsdiskussion „Fluch oder Segen? Wenn Unternehmer ins Fußballgeschäft einsteigen“ lud Moderator Daniel Winkelkotte neben Metzelder auch die Wirtschaftsvertreter Carsten Schier (Sprecher der Geschäftsführung Stadtwerke Haltern) und Christian Stiebling (Unternehmer) auf die Bühne.

TuS als Gegenangebot

Schier bekannte sich dabei zu dem Sponsoring mit dem TuS und Christoph Metzelder bekräftigte den Status des Halterner Oberligisten. „Wir sind ein Amateurverein und werden das auch bleiben. Das ist unser Gegenangebot an den großen Fußball“, so der Ex-Profi.

Julia Donnepp und Kristin Frentrop vom Förderverein des TuS hatten im Vorfeld zusammen mit dem Organisationsteam für den passenden Rahmen der Veranstaltung gesorgt. „Damit es richtig gemütlich wird, haben wir den Raum mit Kerzen dekoriert“, erzählte Julia Donnepp. Am Ende ging es um die Wurst, denn rund 250 Portionen Currywurst waren im Nu vergriffen.

Bürgermeister Bodo Klimpel lobte den Abend: „Es war eine tolle Veranstaltung, und Calli war live noch besser als erwartet.“ Auch Carla Niehoff aus Haltern, selbst kein großer Fußballfan, hat der Abend gut gefallen. „Was Calli gesagt hat, passt auch in jedes normale Berufsfeld“, sagte sie.

Die Veranstaltung wurde am Dienstag auf der Plattform „Erlebe Haltern am See“ live in einem Onlinestream übertragen.

Text: Horst Lehr / Halterner Zeitung

Fotos: Carsten Bender/Sarah Greger

Video: Erlebe Haltern am See

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen