Fussball

Integrative Mannschaft landet auf zweitem Platz

Bereits zum 15. mal in Folge qualifizierte sich das Team der Diakonie Recklinghausen und des TUS Haltern für die Endrunde der Fussballlandesmeisterschaften der Werkstätten.

Im April waren 36 Teams in dem Wettbewerb gestartet, die besten 10 Teams trafen sich am Mittwoch auf der Sportanlage Überruhr in Essen für das Abschlussturnier. In der Gruppe des TUS Haltern waren gleich zwei ehemalige Landesmeister und das DFB Sportleistungszentrum aus Köln gelost.

Die Seestädter zeigten von Beginn an, dass sie in diesem Jahr den Titel holen wollen und begannen stark mit einem 5:0 gegen die Werkstatt Niederrhein. Weiter ging es mit einem 3:0 gegen Westfalenfleiß aus Münster. Dabei zeigten Hassan Pall und Miguel Overfeld grosse Treffsicherheit und die Abwehr um Jonas Wolf lies keine Gegentreffer zu.

Im folgenden Spiel trafen die TUS´ler auf das bis dahin ungeschlagene Team des Leistungszentrums aus Köln. Die Kölner gingen schnell mit einem überraschenden Tor in Führung und das Team der Diakonie tat sich schwer ins Spiel zu kommen. Ein beherztes Dribbling von Miguel Overfeld mit Abschluss aus der Distanz führte zum glücklichen Endstand von 1:1.

Im letzten Spiel machte die Mannschaft den Gruppensieg mit einem kämpferischen 2:1 gegen die perthes Stiftung aus Kamen klar.

Das Halbfinale gegen die AWO Asbeck zeigte sich als einfache Aufgabe und mit einem 3:0, erzielt von Hassan Pall2x und Miguel Overfeld, zog der TUS bereits zum fünften Mal in Folge in das Finale.  So kam es zur Neuauflage des Endspieles des Vorjahres gegen die Freckenhorster Werkstätten.

Das die Vorgruppe das Team viel Kraft gekostet hat, zeigte sich schon deutlich zu Beginn des Finales. Die Freckenhorster kombinierten frei auf dem Feld und die Abwehr der Diakonie kam kaum dagegen an. Schnell fand der Ball den Weg ins Tor des TUS und auch der zweite Treffer folgte sehr schnell. Danach versuchten es die Seestädter mit der letzten Kraft, doch scheiterte jeder Angriff in der guten Abwehr der Freckenhorster, durch einen Konterangriff fiel dann der Endstand von 0:3.

Am Ende bleibt die vierte Vizemeisterschaft als DauerAbo, was alle sehr entäuschte. Im nächsten Jahr soll es dann endlich passieren, hofft das ganze Team, denn die Landesmeisterschaft ist auch die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft und davon träumen die Spieler schon seit dem letzten Titelgewinn 2015.

Als Trost bleibt die Qualifikation für die Westdeutsche Meisterschaft, die am 31.08 in Duisburg Kaiserau ausgespielt wird und der TUS Haltern als Titelverteidiger will zumindest diesen Titel in der Seestadt halten.

Text: Klaus Tykwer

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen