TuS I.

Oberliga: Jungs erkämpfen sich Sieg in Ahlen

Mit einem hart umkämpften Erfolg bei RW Ahlen eroberten die Oberliga-Fußballer des TuS Haltern den zweiten Tabellenplatz zurück. Die Elf von TuS-Trainer Magnus Niemöller profitierte dabei von der 0:3-Niederlage von Westfalia Rhynern gegen Spitzenreiter FC Schalke 04 II.

Oberliga Westfalen

RW Ahlen – TuS Haltern

2:3 (1:1)

Bei Niemöller war die Begeisterung nach dem Spiel deutlich herauszuhören: „Alle, die nicht mitgefahren sind, haben etwas verpasst. Mich freut der Sieg für die Jungs. Der zweite Platz ist aber nur eine Momentaufnahme. Das Top-Spiel zu Hause gegen den nunmehr Vierten Westfalia Rhynern am nächsten Spieltag ist eine tolle Aufgabe, da wollen wir die Euphorie aus den letzten Partien mitnehmen.“

In Minute 35 brachte Halterns Goalgetter Stefan Oerterer die Gäste im Ahlener Wersestadion mit 1:0 In Führung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielte RW-Angreifer Cihan Yilmaz den 1:1-Ausgleich, mit dem auch die Seiten gewechselt wurden (41.).

Zwei Minuten waren nach dem Wiederanpfiff gespielt, als Luca Steinfeldt den TuS in der intensiv geführten Begegnung mit 2:1 erneut in Führung brachte. Die allerdings nur bis zur 65. Minute Bestand hatte. Nach einer Flanke in die Mitte des Halterner Strafraumes versetzte Bennet Eickhoff angeblich seinem Gegenspieler einen Stoß, nach dem dieser zu Boden ging. Ohne zu zögern deutete der Unparteiische Timo Gansloweit auf den Elfmeterpunkt und präsentierte Eickhoff glatt die Rote Karte. Niemöller: „Das war eine sehr harte Entscheidung. Und ab diesem Zeitpunkt hat der Schiedsrichter völlig seine Linie verloren.“

RW-Akteur Yilmaz ließ sich die Chance vom Punkt nicht entgehen und traf zum 2:2-Ausgleich – Rafael Hester im Halterner Tor war ohne Abwehrmöglichkeit (65.).

Auch in Unterzahl setzte Haltern weiter auf Offensive und die Platzherren unter Druck. Und wurde belohnt. Tim Forsmann, eigentlich für das Verhindern von Toren zuständig, traf trocken zum 3:2 für die Halterner Gäste (70.). Niemöller: „Ich freue mich für Tim, der seine geile Leistung damit krönte.“

In den letzten 20 Minuten setzte der TuS um seine starken Innenverteidiger Nils Eisen und Romario Wiesweg auf konsequente Abwehr. Niemöller: „Wir haben alles wegverteidigt.“ Bis zum am Ende hochverdienten 3:2-Auswärtserfolg in Ahlen, mit dem der TuS Haltern seine tadellose Serie aus den letzten Spielen fortsetzte. Und nun dem Top-Spiel gegen Westfalia Rhynern entgegenfiebert.

TuS: Hester; Forsmann, Wiesweg, Eisen, Scheuch, Batman (72. Hölscher), Oerterer (85. Opiola), Schultze, Diericks, Eickhoff, Steinfeldt (61. Vennemann).

Tore: 0:1 (35.) Oerterer, 1:1 (41.) Yilmaz, 1:2 (47.) Steinfeldt, 2:2 (65./Foulelfmeter) Yilmaz, 2:3 (70.) Forsmann.

Besonderes Vorkommnis: Rote Karte gegen Eickhoff (Haltern) wegen Foulspiels (65.).

Quelle: Halterner Zeitung

Foto: Marc Kreisel

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen