TuS I.

Oberliga: Jungs feiern Schützenfest gegen Siegen

Mit 7:0 hat sich der TuS Haltern am Sonntag gegen die Sportfreunde Siegen in der Fußball-Oberliga durchgesetzt. Damit feierte das Team von Trainer Magnus Niemöller den höchsten Sieg in der Oberliga. „Logisch, dass wir zufrieden sind“, sagte Niemöller später.

Oberliga

TuS Haltern – Sportf. Siegen

7:0 (4:0)

Nach 45 Minuten war am Sonntagnachmittag in der Halterner Stauseekampfbahn bereits die Vorentscheidung gefallen: Mit 4:0 führten die Halterner von Trainer Magnus Niemöller. Siegen leistete sich leichte Fehler im Spielaufbau, Haltern setzte die Gäste früh unter Druck. Die Chancen wussten die Halterner innerhalb der 90 Minuten zu nutzen. „Das ist ganz bitter für uns und darf uns nicht passieren“, sagte Siegens Trainer Dominik Dapprich.

Nach sieben Minuten durften die Halterner das erste Mal jubeln: Yannick Albrecht legte den Ball auf Stefan Oerterer ab, der von links das Leder in die Mitte flankte. Jannis Scheuch brauchte den Ball nur noch über die Linie zu drücken. 14 Minuten später dann war Albrecht selbst erfolgreich und erhöhte auf 2:0 für die Gastgeber. Dann ging es Schlag auf Schlag: Nach 22 Minuten erhöhte Oerterer auf 3:0, nachdem Robin Schultze den Ball in der Vorwärtsbewegung der Siegener eroberte und für Oerterer auflegte. Nach 24 Minuten dann der vierte Treffer: Tim Forsmann setzte sich über die rechte Seite durch, nachdem ein Siegener den Ball per Kopf nicht klären konnte. In der Mitte stand erneut Oerterer – 4:0 für den TuS.

„Schnell abhaken“

Doch auch die Siegener kamen zu Torchancen: Erst scheiterte Tobias Filipzik an Halterns Torhüter Stephan Tantow (35.). Neun Minuten später klärte Tantow gegen Siegens Stürmer Maximilian Wüst. Der Abpraller landete bei Masahiro Endo, doch er jagte den Ball über das Tor. Auch in der zweiten Halbzeit blieb dem Team von Trainer Dominik Dapprich der Anschlusstreffer verwehrt.

Denn auch nach Wiederanpfiff trafen nur die Gastgeber: Yannick Albrecht legte nach einer Flanke seinen zweiten Treffer nach (56.). Nach 68 Minuten sorgte der eingewechselte Julius Hölscher für das 6:0. Den Schlusspunkt setzte Luca Steinfeldt mit seinem ersten Tor in der Oberliga: Mit dem Abpfiff traf er zum 7:0 für die Halterner. „Wir müssen das jetzt schnell abhaken“, sagte Dapprich, der mit seinem Team die erste Auswärtsniederlage der Saison kassierte.

TuS: Tantow – Kasak, Forsmann, Wiesweg, Vennemann (71. Steinfeldt), Scheuch (67. Hölscher), Batman, Oerterer, Schultze, Albrecht (71. Kallenbach), Diericks

Tore: 1:0 Scheuch (7.), 2:0 Albrecht (21.), 3:0 Oerterer (22.), 4:0 Oerterer (24.), 5:0 Albrecht (56.), 6:0 Hölscher (68.), 7:0 Steinfeldt (90.)

Quelle: Halterner Zeitung

Foto: Blanka Thieme-Dietel

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen