Fussball TuS II.

Stadtmeisterschaft: U23 gewinnt Finale deutlich

Zum ersten Mal konnte der TuS Haltern den Stadtwerke-Sommercup gewinnen. Im Finale bezwangen die Halterner den Titelverteidiger der Fußball-Stadtmeisterschaft, den SV Lippramsdorf, deutlich und überlegen mit 5:0.

Finale

Lippramsdorf – TuS Haltern

0:5 (0:3)

Gemütlich habe der TuS Haltern nach dem Erfolg im Garten eines Spielers noch bis in die Nacht zusammen gesessen, sagte Halterns Trainer Maek Swiatkowski. „Das war eine schöne und gemütliche Runde“, sagt der Trainer. So hätten sich auch weitere Spieler angeschlossen, die in der Vergangenheit für den TuS kickten. Gegrillt wurde nicht, „dafür aber Pizza bestellt“, sagt er. „Dabei haben wir noch einmal in Ruhe das Turnier besprochen“, sagt er. Um Mitternacht ungefähr habe er sich dann verabschiedet, die kleine Feier allerdings ging noch weiter.

„Ich freue mich einfach für die Jungs“, sagte Swiatkowski kurz nach dem Abpfiff. „Endlich hat die Mannschaft gezeigt, was sie kann.“ Die ersten Minuten des Duells verliefen ausgeglichen. Lippramsdorf stand hinten sicher, die Halterner hatten ein leichtes Plus an Ballbesitz. „Eigentlich sind wir gut in die Partie gestartet“, sagte Lippramsdorfs Trainer Michael Hellekamp. Doch nach 23 Minuten dann der erste Rückschlag für den LSV: Nach einem eigenen Einwurf setzte Paul Keller im Mittelfeld nach und passte den Ball auf Lutz Reydt. Der Neuzugang ließ LSV-Schlussmann Marvin Niehaus keine Chance.

„Das haben wir einfach schlecht verteidigt“, sagte Hellekamp. Nur elf Minuten später folgte das 2:0 für den TuS: Nach einem Fehlpass der Halterner eroberte Julian Göcke den Ball. Der aus seinem Tor eilende Niehaus konnte ihm den Ball nicht mehr abnehmen – 2:0. Und der TuS blieb weiter effektiv: Nach einem erneuten Fehler im Aufbauspiel des LSV war es wieder Göcke, der zum 3:0 traf (44.). Mit sieben Treffern war der Halterner der erfolgreichste Torschütze des Turniers. „Die Tore zwei und drei haben wir dem TuS geschenkt“, sagte Hellekamp. Mit dem 3:0 ging es auch in die Pause.

„Nach der Halbzeit haben wir uns vorgenommen, ein frühes Tor zu schießen“, erklärte Hellekamp. Doch es war nicht seine Elf, die traf: Tobias Becker erhöhte zwei Minuten nach Wiederanpfiff auf 4:0. Auch mit der deutlichen Führung im Rücken steckte der TuS nicht auf, stellte weiter hoch zu.

„Wir haben die Räume gut eng gemacht“, sagte Swiatkowski. Den Endstand erzielte Baboucar Jallow nach 69 Minuten mit dem 5:0. „Der TuS war uns heute in allen Belangen überlegen“, urteilte LSV-Trainer Hellekamp. Bei Swiatkowski war die Laune nach Abpfiff „sehr gut“. „Es ist für den TuS der erste Titel, seitdem die U23 am Turnier teilnimmt“, erklärte Swiatkowski.

Quelle: Halterner Zeitung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen