Fussball U19

U19: Ein Wunder muss her

Einen Spieltag vor dem Saisonende sind die A-Junioren-Fußballer des TuS Haltern auf einen Abstiegsplatz abgerutscht. Mit 0:1 unterlagen die Halterner am Sonntag mit der TSG Sprockhövel einem direkten Konkurrenten. „Da muss jetzt schon ein Fußballwunder her“, erklärte Halterns Trainer Ronald Schulz.

Westfalenliga, A-Junioren

TuS Haltern – Sprockhövel

0:1 (0:1)

Der entscheidende Treffer fiel nach 16 Minute per Strafstoß. Mike Lewicki war für die Gäste erfolgreich. „Flo Trachternach hat da das Bein stehen lassen“, erklärte Schulz. „Der Pfiff geht in Ordnung.“ Unterstützung erhielt Schulz auf der Bank von Magnus Niemöller, dem Trainer der kommenden Regionalliga-Mannschaft der Halterner. „Wir haben alle Ressourcen des Vereins genutzt“, sagte Schulz. „Das ist im Bereich der Jugend- und Ausbildungsarbeit ein wichtiger Bestandteil.“ Doch auch Niemöller konnte die Niederlage nicht verhindern. „Wir verteidigen zwar gut, schaffen es aber selber nicht, in der Offensive gefährlich zu werden“, erklärte Schulz. „Es war alles drin. Am Ende lag es an keinem anderen als an uns selbst.“

Am letzten Spieltag haben es die Halterner jetzt nicht mehr in der eigenen Hand. Das Team von Schulz muss gegen Siegen gewinnen, gleichzeitig darf Sprockhövel nicht gewinnen. Die Siegener allerdings können sich im Spiel gegen den TuS Haltern den Aufstieg in die Bundesliga sichern. Sprockhövel empfängt RW Ahlen (Rang vier). Sollten es die Halterner am Sonntag nicht schaffen, noch auf einen Nichtabstiegsplatz zu springen, steigt das Team von Ronald Schulz in die Landesliga ab.

Quelle: Halterner Zeitung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen